Trenntoilette Trelino - Einbau und Erfahrungen UPDATE

Im letzten Jahr habe ich auf der Messe die Trenntoilette "Trelino" gesehen und beschlossen, das probiere ich. Jetzt war es soweit. Der Platz im Bad mit der alten runden Toilette past perfekt für die "Neue".

Die "Alte" war schnell ausgebaut, das Loch wird von der "Neuen" gut verdeckt. Da auch eine Lüftung nach hinten eingebaut wurde, läuft der Schlauch in dem Hohlraum nach unten und dann durch den Boden.

Um Geruchsbildung zu vermeiden, gibt es für die Flüssigstoffe einen kleinen rosa Silikonstopfen und für die Feststoffe verschiedene Pulver, die Flüssigkeits- und Geruchsbindend sind. Ich habe 3 Sorten ausprobiert:

1. Pulver aus dem Baumarkt, welches auch für Biotonnen verwendet wird. Dieses Pulver hat einen seltsamen Eigengeruch entwickelt, den ich nicht angenehm fand. Dieses Pulver verwende ich jetzt nur für meine Biotonne.

2. Katzenstreu - viel zu schwer. Über den Beutel hat sich das Tierheim gefreut.

3. Kackpulver (das heißt tatsächlich so) - nimmt den Geruch, ohne einen Eigengeruch zu entwickeln und ist leicht. 

 

Wer trotzdem noch Angst vor Geruchsbildung hat, kann einfach immer den mitgelieferten Deckel wieder aufsetzen. Das ist zwar ein wenig umständlicher, aber letztendlich auch nur ein Handgriff mehr. 

Was tun, wenn es immer noch riecht?

Wenn ihr den Feststoffbehälter mit Plastiktüten auskleidet, so kann das ein Faktor zur Geruchsbildung sein. Die meisten Plastiktüten sind NICHT geruchshemmend!  Wenn nun die Feststoffe direkten Kontakt mit dem Beutel z.B. an der Seite haben, so wird der Geruch direkt in den Toilettenbehälter abgegeben. Jetzt kann nicht alles mit dem Pulver abgedeckt werden. Da nutzt auch der Ventilator nichts, denn der Geruch wird dauerhaft durch den Beutel abgegeben. 

Den schwarzen Beutel wollte ich wegen der Optik haben, aber da dieser nicht geruchshemmend ist, habe ich im Hygieneversand zusätzlich geruchshemmende Beutel bestellt und verwende jetzt beide. Und nun ist tatsächlich Ruhe!

 

Das war Gedankenübertragung. Vorstellen wollte ich euch heute meinen alten/neuen Flüssigkeitsbehälter. Da ich ungern mit dem vollen Behälter in durchsichtigem Kunststoff über den Platz laufe, habe ich ihn angestrichen. Outdoorkreidefarbe von Painting the Past hält auch gut auf Kunstoff, ich hatte noch einen Rest weiße Farbe davon. Verdünnt wurde sie 3x aufgetragen und der Gang zum Ausleeren ist weniger peinlich. 

 

Das Anmalen ist nicht mehr notwenidig, denn heute morgen kam eine Mail mit der Vorstellung des neuen Behälters in blauem Kunststoff

Mein Karmann Dexter 595 [-cartcount]